Bei der Reizstromtherapie werden geschwächte Muskeln durch einen schwachen Reizstrom zu Kontraktionen angeregt. Die eingesetzten Schwellströme sind amplitudenmodulierte Impulsfolgen. Je nach Krankheitsstadium kommen unterschiedliche niedrige Frequenzen zum Einsatz.